Toscana – Alta Maremma

Kunst, Kultur, Geschichte, ebenso heiße Quellen und natürlich eine hervorragende Küche – das sind einige Stichworte zur südlichsten Region der Toscana.

Die Geschichte und die Naturschönheiten Italiens erschließen sich in der Hügellandschaft der Maremma, auch Alta Maremma genannt,  in besonderer Weise. In diesem  Teil der Toscana siedelten bereits vor mehreren tausend Jahren die Etrusker, entwickelten hier ihre faszinierende Zivilisation und legten damit den Grundstein einer bedeutenden Kulturlandschaft. Um die künstlerischen, archäologischen und landschaftlichen Besonderheiten der Alta Maremma kennen und schätzen zu lernen, sollte man es sich nicht entgehen lassen u.a. Sorano, Sovana und Pitigliano zu besuchen. `Le cittá del tufo` blieben in ihrer mittelalterlichen Form erhalten  in einer sehr abwechslungsreichen Umgebung mit zahlreichen etruskischen Ausgrabungen und Hohlwegen.

Sehr empfehlenswert ist ein Besuch im Parco dei Tarocchi von Niki de Saint Phalle in der Nähe von Capalbio. Wir möchten Ihnen ein paar fotografische Eindrücke geben von diesem Park, aber auch vom Parco dei Mostri di Bomarzo oder dem Garten der Villa Lante in Bagnaia (Provincia Viterbo). Sehr gute Ausflüge  können Sie in die Etruskerstädte nach Viterbo, Assisi, Arezzo, Cortona, Orvieto und Chiusi machen, aber genauso nach Rom und Siena.

Erholung finden Sie in den zahlreichen heißen Quellen, u.a. die von Saturnia, San Casciano dei Bagni oder Sorano.

Oder genießen Sie ganz einfach Casa Pistacchi, die wunderbare Landschaft, Natur und Ruhe.